Previous
Next

Sofatierschützer

In der Grossrats-Session vom Februar 2021 in Davos wurde vom Grossrat Duosch Fadri Felix (FDP Graubünden) die Bezeichnung Sofatierschützer verwendet.

Gerne nehmen wir diesen Ball auf, den wir finden, dass die unzähligen Sofatierschützer Weltweit, in der Schweiz und in Graubünden einen grossartigen Beitrag zum Tierschutz leisten, dank ihrer aktiven Unterstützung, auch vom Sofa aus. Auch möchten wir allen danken die uns immer wieder in unserer Arbeit unterstützen (spenden). Ohne diese wären wir heute nicht da wo wir sind, kurz vor einer der wichtigsten Jagdabstimmungen im Kanton Graubünden.

Obwohl wir als Sofatierschützer bezeichnet werden, haben wir mit viel Beharrlichkeit über sieben Jahre dafür gekämpft, dass wir am 13. Juni über die Initiative «Ja für eine naturverträgliche und ethische Jagd» abstimmen dürfen. Während den nächsten Wochen bis zum Abstimmungstermin sind wir mit unserem roten Sesseln im Kanton Graubünden unterwegs, wir werden immer wieder kurze Fotosession im Sessel machen, kommen Sie vorbei und zeigen Sie uns Ihre Verbundenheit zum Tierschutz mit einem persönlichen Statement (Unterstützung).